Wichtig zu wissen !

Welche Bedeutung haben z.B. die folgenden Begriffe auf der Industrie-Futterverpackung:

Tierische Nebenerzeugnisse: Das ist Tiermehl aus u.a. verendeten oder eingeschläferten Tieren incl. der Medikamente u. Gifte die in den eingeschläferten Tierkörpern noch vorhanden sind (Tierkörperverwertungs-anstalten), weiterhin Hufe, Klauen, Federn usw. usw. . Also alles, was der Hund oder die Katze absolut nicht braucht. Und nahrhaft sind diese Nebenerzeugnisse mit Sicherheit nicht.

Pflanzliche Nebenerzeugnisse: Pflanzliche Abfallprodukte wie z.B. der Maiskolben ohne der Maisfrucht werden im gemahlenen Zustand dem Hunde-/Katzenfutter beigemischt. So etwas dient lediglich als billiger "Fleischersatz". Diese pflanzlichen Eiweiße können schnell u.a. Allergien und Darmerkrankungen hervorrufen! Der Hund oder die Katze ist ein reiner Fleischfresser und Pflanzenfresser! Sie haben auch schließlich keine Mahlzähne wie die Kühe!

Rübenschnitzel: Das ist der sehr kalorienhaltige Zucker aus der Zuckerrübe ohne besonderen Nährwert. Bekanntlich macht das nur dick und führt zu Zahnbelag bzw. Zahnstein. Zuckerrüben würde der Hund oder die Katze in der Natur niemals aus dem Feld ausbuddeln und fressen!  Oder?

Oft wird billiger Müll in einer super designten Verpackung als Wellnes-Nahrung für unsere Tiere verkauft!

Warum ist das Füttern von hochwertiger Tiernahrung letztendlich nicht teurer?!?!

Die industriell hergestellte Tiernahrung besteht meistens aus schwerverdaulichen Schlachtabfällen minderwertigster Qualität! Zum überwiegenden Teil besteht sie aus pflanzlichen Produkten sowie Eiweissextrakten, die für die Hunde und Katzen so gut wie nicht verdaulich sind. Schaut man sich deren Gebiß einmal genau an, so findet man hier keine Mahlzähne wie z.B. bei der Kuh! Dem zufolge ist weder der Hund noch die Katze in der Lage pflanzliche Stoffe oder Getreide für die Verdauung entsprechend zu zerkleinern (zermahlen) !  Vergleicht man den Magen und den Darm von Hund und Katze (sie sind Fleischfresser) mit dem von Pflanzenfressern ( Kuh oder Schaf) so fällt sofort auf, dass diese sehr unterschiedlich gebaut sind. Der Darm vom Schaf ist z.B. fünf mal länger als der von Hund und Katze! Die Verdauung von Pflanzen und Gertreide braucht eben wesentlich länger! Dem zufolge werden die pflanzlichen Stoffe bei Hund und Katze  nahezu unverdaut wieder ausgeschieden! Der Mensch hat Schneide- und Mahlzähne(!) folglich ist er auch in der Lage pflanzliche Stoffe richtig zu zerkleinern, damit er diese Stoffe auch verdauen kann!!!  Hund und Katze verschlingen lediglich ihre "Beute" .  Damit eine Katze mit 3-4kg Körpergewicht ausreichend ernährt ist, muß sie bei sehr sehr vielen Industriefutter-Sorten (laut deren Fütterungsempfehlungen) ca. 400g zu sich nehmen. Beim Hund mit ca. 40kg Körpergewicht liegt sie oft bei ca. 2,5kg (pro Tag!). Doch welches Tier verschling wirklich diese Mengen?? Und das täglich!!!  Die wenigsten Tiere können täglich so viel verzehren! Wird diese Menge täglich dennoch verzehrt, so wird das Tier schnell und dauerhaft übergewichtig sein mit all seinen Komplikationen wie Gelenkprobleme, Diabetes usw. !  Werden diese Mengen nicht verzehrt, so folgt logischer Weise eine Mangelernährung!!!  Diese Mangelzustände müssen dann wieder ausgeglichen werden, in dem Sie zusätzliche Vitamine kaufen oder der Tierarzt teuere Spritzen verabreicht. Das Immunsystem des Tieres versucht jedoch einen Mangel so lange, wie möglich auszugleichen, sodaß der Tierbesitzer dies leider erst dann bemerkt, wenn eine Krankheit bereits ausgebrochen ist!                                     Bei einer gesunden und natürlichen Feuchtnahrung, wie sie "Xantara" anbietet, genügt der o.g. Katze bereits eine Tagesration von ca. 200g und dem o.g. Hund bereits eine Ration von ca. 800g pro Tag. Das ist eine realistische Futtermenge, die den täglichen Ernährungsbedarf Ihres Tieres vollkommen abdeckt. Es sind keine zusätzlichen Vitamine o.ä. mehr notwendig! Unter diesen ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten steht  die Vollwertnahrung von "Xantara"  in einem sehr günstigen Preis-Leistungs Verhältnis!



Welcher Fleischanteil ist wirklich im Hundefutter?

Man muß schon sehr genau mit der Lupe auf der Verpackung lesen und dann rechnen um dahinter zu kommen. Sehr häufig sind es nur 4-8% Fleischanteil !! Bezogen auf die ganze Packung oder Dose!!

Dann stellt sich die Frage, mit was dann der Verbleibende Rest der Dose gefüllt ist????

Aber lesen Sie auf Ihrer Futterverpackung doch selbst einmal nach.


Hier geht`s zur 100% natürlichen Xantara-Tiernahrung ==>